SWISS COMBI Bandtrockner - technische Details

Energiequellen

Ein Bandtrockner kann mit unterschiedlichen thermischen Energiequellen betrieben werden. Am wirtschaftlichsten der Gebrauch von Heisswasser als Energieträger. Dadurch wird der Verrohrungsaufwand, sowie die Kosten für die Wärmetauscher vergleichsweise gering gehalten. Bei Wasser/Luft-Wärmetauschern besteht die Möglichkeit einen, zwei oder drei Temperaturkreisläufe zu integrieren.

Beispielsweise kann Warmwasser auf niedrigem Temperaturniveau von einem Rauchgaskondensator stammen. Damit wird die Luft im Wärmetauscher vorgewärmt. Als zweite Temperaturstufe kann beispielsweise Energie aus einem Condensing Economiser verwendet werden. Kühlwasser von einer Turbine kann beispielsweise als dritte und finale Temperaturstufe verwendet werden, um die benötigte Trocknungstemperatur zu erreichen.

Für den Bandtrockner können Warm- oder Heisswasser Energiequellen von ca. 50 - 120°C verwendet werden.

Es besteht auch die Möglichkeit Dampf/Luft Wärmetauscher einzusetzen. Dann wird Dampf von ca. 1.5 - 4 bar Absolutdruck verwendet. Im Wärmetauscher wird der Sattdampf kondensiert und das Kondensat wird entweder zur Energiequelle zurückgeleitet oder in einem zusätzlichen Kondensatunterkühler wird weiter Energie auf die Trocknungsluft übertragen, welche dadurch vorgewärmt wird. Eine solche Schaltung ist sinnvoll, wenn dem eintretenden Dampf möglichst viel Energie entzogen werden soll.

 

Energierückgewinnung

Ein Bandtrockner hat verschiedene Möglichkeiten, die thermische Energieeffizienz zu steigern. Es ist zu beachten, dass dadurch jedoch der elektrische Strombedarf meist erhöht wird.

Abluftrückführung:

Im hinteren Teil des Trockners, wo das zu trocknende Produkt bereits trocken ist, läuft die Trocknung aus physikalischen Gründen weniger effizient ab. Die Ablufttemperatur ist dadurch in diesem Sektor höher als im vorderen Bereich. Dieser Effekt wird bei der Abluftrückführung zu Nutze gemacht, indem die Abluft im vorderen Teil des Trockners nochmals über das zu trocknende Produkt geführt wird und somit stärker aufgesättigt wird. Die der Atmosphäre zugeführte Abluft ist somit fast vollständig gesättigt.

Zuluftvorwärmung:

Die in der Abluft enthaltene Energie in form von höherer Temperatur wird über Wärmetauscher der Zuluft übertragen. Dadurch ist die Zuluft zum Trockner vorgewärmt und es wird weniger Energie zum Erreichen der gewünschten Trocknungstemperatur benötigt.

Trocknung mit Kreisgas:

Die Trocknungsluft kann im Kreis geführt werden, so dass die Abluft wieder über die Wärmetauscher geführt wird und somit eine höhere Wasserbeladung aufweist. Das bei der Trocknung verdampfe Wasser muss aber aus dem Kreislauf geführt werden. Dies geschieht, indem ein Teil des Kreisgases über einen Gas/Gas Wärmetauscher geführt wird, wobei Kondensat anfällt. In diesem Wärmetauscher wird Zuluft aufgewärmt, welche im Vortrocknungsbereich das noch nasse Produkt vortrocknet. In diesem Bereich führen auch tiefe Trocknungstemperaturen zu einer effizienten Trocknung.

 

Ein- oder zweischicht System

SWISS COMBI Trockner werden mit einschicht- und zweischicht-System betrieben. Vorteil des einschicht-Systems sind die geringeren Investitionskosten.

Das zweischicht-System führt dazu, dass bei gleicher Trocknungsgrösse ca. 5-10% mehr Material bei gleichem Energieeinsatz getrocknet werden kann. Anders gesagt, das Zweischicht-System führt zu einer Effizienzsteigerung bzgl. thermischem Energiebedarf von ca. 5-10%.

Zusätzlich führt das zweischicht-System auch zu einer verbesserten Produkt-Qualität da durch die Umschichtung das Produkt homogener getrocknet wird.

 

Trocknungseffizienz

Grundsätzlich gilt, je höher die Trocknungstemperatur, desto höher ist die Trocknungseffizienz. So führt eine höhere Trocknungstemperatur zu geringerem Strom- und Wärmeverbrauch. Zusätzlich wird auch die benötigte Trocknungsfläche kleiner. Im Betrieb sollte deshalb stets darauf geachtet werden, dass die Trocknungstemperatur so hoch wie möglich (max. 110°C) gehalten wird. Bei gleichbleibender Energiemenge wird mehr Produkt getrocknet, wenn die Drehzahl der Ventilatoren so angepasst wird, dass die Trocknungstemperatur maximal wird.

 

Grössen

SWISS COMBI Bandtrockner werden in  6m und 7.2m Bandbreite ausgeführt. Die Länge ist modular, variabel. Die längsten Trockner haben eine Länge des Trocknungskanals von 60m. Wobei die Gesamtanlage 68m Länge aufweist. Es können auch mehrere Anlagen gebaut werden. Je nach Platzverhältnissen über- oder nebeneinander.

 

 

 

 

 

Bandtrockner mit Versorgung aus mehreren Energiequellen
Bandtrockner mit Versorgung aus mehreren Energiequellen

 

 

 

 

 

 

Bandtrockner mit Wärmerückgewinnung
Bandtrockner mit Wärmerückgewinnung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Effizienzvergleich einschicht- und zweischicht-System
Effizienzvergleich einschicht- und zweischicht-System